Lernen durch Mitmachen! – Schüler besuchten die „Maker Faire“

Rund 200 Ausstellungsstände und weitere Highlights erwarteten die Schüler der Stammgruppen 7.3 und 7.4, als sie am 25.08.2017 die „Maker-Faire“ in Hannover besuchten.

Die „Maker Faire“ ist eine Ideenmesse, auf der Stationen zum Mitmachen angeboten werden. Dort steht die Begeisterung für Wissenschaft und Technik auf kreative und spielerische Weise im Vordergrund.

Und so stieß man in den Hallen des Congress Centrums überall auf Roboter und ferngesteuerte Autos. An mehreren Ständen konnte man beobachten, wie 3D-Drucker tolle Skulpturen herstellen und am Stand der Firma Epilog Laser konnten die Schüler sogar eigene Modelle in Auftrag geben und anschließend zusammenbauen. Eine weitere gelungene Idee war ein alter Volvo, der mit Legoplatten beklebt war und alle Messebesucher einlud, durch das Anbringen von Legosteinen ein Kunstwerk daraus zu erschaffen.

Auf dem Außengelände zeigten sich bei bestem Wetter u.a. die Space Cruiser (Blech-Weltraumraketen) und der Laufroboter „Mantis“, der wie ein riesengroßes Insekt wirkt.

Ein paar Schülerinnen der 7.3 nahmen am Flashmob-Workshop „Maker machen gutes Klima“ teil und überlegten gemeinsam, was wir alle zum Klimaschutz beitragen können.

Die 7.4 hatte die Möglichkeit, im Workshop „Digital Camp“ ein eigenes digitales Projekt, z.B. eine App für die Schule, eine Homepage usw., zu planen, umsetzen und anschließend zu präsentieren.

Als die Schüler am Nachmittag wieder an der Schule ankamen, waren viele von den neuen Eindrücken immer noch begeistert und hatten zu Hause sicher viel zu erzählen.