Von „Das magische Baumhaus“ zu „Momo“

Schulsiegerin des Vorlesewettbewerbs an der Aurelia-Wald-Gesamtschule steht fest

Am 29.11.2017 war es so weit. Nachdem schon in den Wochen zuvor die Stammgruppensieger gekürt wurden, fand der Schulentscheid des diesjährigen Vorlesewettbewerbs an der AWG statt. Hierfür trafen sich, neben den vier Stammgruppensiegern und einigen Mitschülern, die Jury, bestehend aus Schulleiter Frank Stöber, Fachbereichsleiterin Judith Adomeit, Bibliothekarin Ruth Andresen, Schulelternratsvorsitzende Katrin Bartloff, SV-Lehrerin Sabine Wunderlich und SV-Schülerin Katharina Krause, um gemeinsam darüber zu beraten, wer seine Texte am besten präsentierte.

Alle Teilnehmer lasen zunächst drei Minuten eine selbst gewählte und vorbereitete Textstelle aus ihrem Buch vor und konnten im Anschluss daran zeigen, wie gut sie auch unvorbereitete Texte lesen können, indem sie zwei Minuten einen Abschnitt aus dem Buch „Momo“ von Michael Ende vorlasen. Die Jury bewertete neben der Lesetechnik, die Textauswahl und die Interpretation.

Schließlich konnte sich Chiara Poppenhausen aus der 6.4 mit dem Buch „Piratenspuk am Mississippi“ von Mary Pope Osborne gegen ihre Mitschüler Juliana Wrede, Josefin Weigelt und Benedikt Köhn durchsetzen.

Nachdem Judith Adomeit die Siegerin und die weiteren Platzierungen verkündet hatte, erhielten alle Teilnehmer ihre Urkunde als Stammgruppen-, bzw. Schulsieger. Darüber hinaus gab es für alle Schüler noch weitere tolle Überraschungen. Die Bibliothek im Schulzentrum überreichte Lesegutscheine und die Buchhandlung Freyraum aus Burgdorf unterstützte den Wettbewerb durch Buchpräsente. Auch Iris Kissmann, die 1. Vorsitzende des Fördervereins, gratulierte den Schülern und überreichte jedem im Namen des Vereins ein weiteres Geschenk.

Die Siegerin wird die Aurelia-Wald-Gesamtschule nun im nächsten Jahr beim Kreisentscheid vertreten und hoffentlich auch dort eine tolle Platzierung erreichen. Ihre Mitschüler und Lehrer drücken ihr auf jeden Fall die Daumen.