Wir sind ein Team!

Jahrgangsfahrt ins Internationale Haus Sonnenberg im Harz

Bei strahlendem Sonnenschein ging es für den 5. Jahrgang vom 10.-12.09.2018 mit 80 Schülerinnen und Schülern, 5 Lehrkräften und der Schulsozialarbeiterin nach St. Andreasberg.

Diese erste gemeinsame Fahrt sollte die Stammgruppen und den ganzen Jahrgang intensiver zusammenwachsen lassen. So war auch klar, dass das Hauptaugenmerk auf einem Sozialtraining mit den Schwerpunkten Teambuilding, Kommunikation und dem Ausdruck von Gefühlen liegen sollte. Das Training wurde durch professionelle Teamer angeleitet, sodass für die Tutoren die Möglichkeit bestand, sich aus der Rolle des Lehrers zurückzuziehen und stattdessen von außen zu beobachten, wie ihre Schüler miteinander umgehen.

Nach der Anreise wurden erst einmal die Zimmer bezogen und die Gegend erkundet. Dabei stellten die Schüler begeistert fest, dass zur Ausstattung des Hauses ein Bolzplatz, ein Volleyballfeld und eine Freizeithalle mit Tischtennisplatte und Billardtisch gehörten, die sie in den kommenden Tagen auch rege nutzten.

Nach einem kurzen Kennenlernspiel ging es für die Stammgruppen in Gruppenarbeit weiter. Aufgabe war es, mit Naturgegenständen Körperteile herzustellen, aus denen am Ende zur Überraschung der Schüler ein ganzer Mensch zusammengefügt werden konnte.

 

Beim Kinoabend sahen die Schüler, wie es ist, wenn die Gefühle Kopf stehen und konnten am nächsten Tag beim Sozialtraining darauf Bezug nehmen. Dennoch verlangte es viel Mut von den Schülern, offen über ihre Gefühle zu sprechen und darüber, was diese bedeuten.

Am Nachmittag des zweiten Tages standen vermehrt Kooperationsspiele im Vordergrund, die den Zusammenhalt der Stammgruppen stärken sollten.

 

Krönender Abschluss war dann die Disco mit einer Limbo-Challenge zu fortgeschrittener Zeit. Die Schülerinnen und Schüler konnten zu selbst erstellten Playlisten ausgiebig tanzen oder den Lehrkräften beim Tanzen zuschauen.

Insgesamt waren es drei erfolgreiche und sehr intensive Tage für alle Beteiligten. Die Erfahrungen, die die Stammgruppen und die Tutoren aus diesen Tagen mitnehmen, werden nun intensiv im Projektunterricht genutzt, um den Jahrgang im sozialen Miteinander weiter zu schulen und das positive Miteinander zu festigen.