Torsten Gruß
Stammgruppe/Tutor: 10.1
Zitat: "Always look on the bright side of life." Monty Python - Life of Brian
Wer bin ich? Mein Name ist Torsten Gruß und ich bin 1980 in Gifhorn geboren, wohne aber seit Dezember 2020 in meiner neuen Wahlheimat Hannover. Seit Februar 2018 bin ich Lehrer an der AWG Uetze und gleich als Tutor im 7. Jahrgang gestartet. Mit großer Ungeduld und vor allem Freude habe ich auf diese neue Herausforderung gewartet und bin gespannt was die nächsten Jahre hier in Uetze mir für tolle neue Erfahrungen bringen werden. In meiner Freizeit treibe ich häufig Kraftsport und gehe zum Kickboxen, gehe zudem leidenschaftlich gerne ins Kino oder unternehme etwas mit Freunden. Außerdem habe ich vor einigen Jahren das Reisen und in Verbindung damit die Fotografie als eine große Leidenschaft für mich entdeckt. Unter anderem bereiste ich deshalb Schottland, Tschechien, Holland und die USA dabei mehrfach und konnte hier sowohl schöne Landschaften entdecken, als auch faszinierende Menschen kennenlernen.
Beruflicher Werdegang:
  • Ausbildung zum staatlich geprüften technischen Assistenten für Informatik
  • Duales Studium: Betriebswirtschaftslehre - Fachrichtung Handel (Bachelor of Arts) / Ausbildung zum Kaufmann im Einzelhandel
  • Studium der Fächer Geschichte und Englisch an der Universität Carolo-Wilhelmina zu Braunschweig
  • Referendariat am Sibylla-Merian-Gymnasium Meinersen
  • seit Februar 2018 Lehrer an der Aurelia-Wald-Gesamtschule Uetze
  • seit August 2018 IT-Beauftragter der AWG Uetze
  • von November 2018 bis September 2020 Datenschutzbeauftragter der AWG Uetze
  • seit April 2019 Wahl zum SPR und Vorsitzender des SPR
  • von August 2019 bis Juni 2021 kommissarische Jahrgangsleitung
  • seit Juli 2021 Jahrgangsleitung
Fächer: Gesellschaftslehre/Geschichte, Englisch, Informatik, Sport und Wirtschaft
Zuständigkeiten: Schul-IT und Homepage
Funktion: Jahrgangsleitung (Jahrgang 10), IT-Beauftragter, Vorsitzender des Personalrats
Kontakt:

Steffen Dobin
Stammgruppe/Tutor: 10.1
Zitat: „Wenn du glaubst es geht nichts mehr, kommt von irgendwo ne` Flanke her.“
Wer bin ich? Mein Name ist Steffen Dobin, gebürtiger Braunschweiger und ich bin 34 Jahre alt. Meine Freizeit verbringe ich mit Freunden, dem Schauen von Fußball oder dem Lesen von Büchern. Allerdings fahre ich auch sehr viel mit dem Fahrrad, um mich zu entspannen
Beruflicher Werdegang: Ich habe Geschichte und Sozialwissenschaften an Universität Oldenburg studiert. Anschließend wechselte ich an die Universität Magdeburg. Nachdem ich mich dazu entschied, das Lehramt auszuüben, absolvierte ich mein Referendariat (Schulfächer: Geschichte und Politik) an der Realschule Georg-Eckert-Straße in Braunschweig.
Fächer: Gesellschaftslehre, Kunst und Werte und Normen
Kontakt:

Antje Peschel
Stammgruppe/Tutor: 10.2
Zitat: "Wer alles mit einem Lächeln beginnt, dem wird das Meiste gelingen."
Wer bin ich? Ich heiße Antje Peschel. Nachdem ich erst an der Orientierungsstufe gearbeitet habe, war ich viele Jahre lang Lehrerin an der Hauptschule. Nun folgt mit der AWG eine weitere Station am Schulzentrum Uetze. Aufgewachsen bin ich in Burgdorf und tief mit der Region verwurzelt. Das Grund-und Hauptschulstudium habe ich in Hannover absolviert, mein Referendariat im Celler Ausbildungsseminar. Fächer, die ich bisher hauptsächlich unterrichtet habe, sind: Deutsch, Englisch, Gesellschaftslehre und Sport.
Fächer: Mathematik, Sport, Englisch
Kontakt:

Andrea Heinecke
Stammgruppe/Tutor: 10.2
Zitat: „Draußen, jenseits der Vorstellungen von Richtig und Falsch, liegt ein Feld. Dort werden wir uns treffen“ Rumi
Wer bin ich? Mein Name ist Andrea Heinecke, ich bin 50 Jahre alt und bin nach vielen Stationen im Leben in meine ursprüngliche Heimat bei Burgdorf zurückgezogen. Meine Interessen sind vielfältig und spiegeln meine Fächer wider: Zu gern tauche ich in die Literatur ab, male, werkel mit Holz, engagiere mich umweltpolitisch, hege meinen Garten, genieße meine Yogasessions, am liebsten bin ich mit meiner jungen Hündin im Wald unterwegs oder wir fahren spontan ans Meer: Mein Kraftort.
Beruflicher Werdegang: Im Erstberuf bin ich Ergotherapeutin und habe darin bis Anfang 30 gearbeitet. Mein Studiumsort für das GHR-Lehramt war Braunschweig (TU und HBK). Als Lehrerin habe ich anfangs an einem Förderzentrum (E/S) gearbeitet, dann an einer HS/RS in Hitzacker, ab 2015 an einer IGS in Hannover, habe im Verlauf der Jahre Weiterbildungen zur Yogalehrerin und Immobilienverwalterin gemacht und beginne nun zum Schuljahr 2022 an der AWG im Tutorenteam des 10. Jahrgangs.
Fächer: Deutsch, Gestaltendes Werken, Textiles Gestalten, Wirtschaft, Politik, Yoga-AG
Kontakt:

Christian Heppner
Stammgruppe/Tutor: 9.3
Zitat: "Gib einem Mann einen Fisch und du ernährst ihn für einen Tag. Lehre einen Mann zu fischen und du ernährst ihn für sein Leben."(Konfuzius)
Wer bin ich? Mein Name ist Christian Heppner. Ich erblickte das Licht der Welt im Jahr 1990 in Eckernförde an der Ostsee. Aufgewachsen bin ich in der Nähe der alten Wikingerstadt Haithabu- der ehrwürdigen Domstadt Schleswig. Man kann mich durchaus als richtiges Nordlicht bezeichnen, denn mein gesamtes Leben verbrachte ich im Land zwischen den Meeren. Auch aus diesem Grund habe ich ein lockeres und fröhliches Gemüt und fühle mich in einer humorvollen Gesellschaft am wohlsten. In meiner Freizeit betätige ich mich am liebsten sportlich und bin hier auch neuen Erfahrungen gegenüber nicht verschlossen. Großen Wert lege ich auf Teamarbeit und Zusammenhalt, da man seine Ziele nur gemeinsam erreichen kann. Aber auch Ehrlichkeit und Disziplin sind mir sehr wichtig. Besonders von meinen Freunden verlange ich nichts, was ich nicht auch selbst tun würde und ich versuche stets, meine Aufgaben erfolgreich zu bewältigen. Niederlagen kommen für mich nicht in Frage. Nach 27 Jahren im Norden war es für mich an der Zeit, in das Land meiner Vorfahren zurückzukehren. So packte ich meine Koffer und fuhr Richtung Süden, bis ich ein schönes Fleckchen Erde fand um ein neues Kapitel in meinem Leben zu schreiben.
Beruflicher Werdegang: Nach meinem Abitur an der Lornsenschule Schleswig besuchte ich die Europa-Universität in Flensburg und studierte dort die Fächer Biologie, Ernährungs- und Gesundheits- sowie Bildungswissenschaften. Nach drei Jahren begann ich meinen Master, den ich nach der Regelstudienzeit auch erfolgreich beendete. Es folgte ein 10-wöchiges Praktikum an einer Schleswiger Gemeinschaftsschule. Daran schloss sich der Vorbereitungsdienst in der SchleistadtKappeln an. Mit dem Schuljahr 2017/18 beschloss ich neue Wege zu gehen und kehrte meiner alten Heimat Schleswig-Holstein den Rücken, um in Niedersachsen an der AWG eine neue zu finden.
Fächer: Naturwissenschaften und AWT
Zuständigkeiten: Mitglied des Schulvorstands / Mitglied des Personalrats
Kontakt:

Marius Kreutzburg
Stammgruppe/Tutor: 10.4
Zitat: „Jeder Tag ohne Lächeln ist ein verlorener Tag.“ (Charlie Chaplin)
Wer bin ich? Mein Name ist Marius Kreutzburg und ich komme gebürtig aus der Region Hannover. Meine Freizeit verbringe ich gerne mit meinen Freunden und bin dabei für verschiedenste Aktivitäten zu begeistern. Besonders gerne halte ich mich dabei draußen auf, kann andererseits aber auch bei einem guten Film oder einem PC-Spiel gut abschalten. Ich gehe außerdem gerne ins Fitnessstudio und habe schon (mit eher mäßigem Erfolg) Fußball, Feldhockey, Judo und Badminton im Verein betrieben. Fußball verfolge ich auch gerne vom Sofa oder der Tribüne aus, besonders natürlich meinen Lieblingsverein Hannover 96. Was mich ebenfalls sehr begeistert und interessiert ist das Reisen in verschiedene Länder. Ich erkunde sehr gerne neue Länder und Städte, hatte aber in den letzten Jahren viel zu selten die Gelegenheit dazu, was sich dringend ändern soll!
Beruflicher Werdegang: Nachdem ich 2009 mein Abitur am Hannah-Arendt-Gymnasium in Barsinghausen erfolgreich abgeschlossen hatte, zog es mich, nicht zuletzt wegen damals fehlender Studiengebühren und des für mich nicht passenden Fächerangebots in Hannover, ins schöne Kassel. Dort habe ich an der Universität Kassel mein Studium abgeschlossen. Für das anschließende Referendariat bin ich dann nach Detmold in Nordrhein-Westfalen weitergezogen. Eingesetzt wurde ich währenddessen am Städtischen Gymnasium Horn-Bad Meinberg, wo ich viele nette Leute kennenlernen und verschiedenste Erfahrungen machen durfte. Nun wollte ich sozusagen wieder nach Hause kommen und freue ich mich sehr darüber, ab August 2018 Lehrer an der Aurelia-Wald-Gesamtschule Uetze sein zu dürfen!
Fächer: Französisch und Spanisch
Zuständigkeiten: Fremdsprachen
Funktion: Fachleitung Fremdsprachen
Kontakt:

Angela Hähner
Stammgruppe/Tutor: 10.5
Zitat: Niemand weiß, was er kann, bevor er es versucht.
Wer bin ich? Mein Name ist Angela Hähner, ich bin 56 Jahre alt, verheiratet und lebe mit meinem Mann in Edemissen. Da unsere beiden erwachsenen Kinder nicht mehr zu Hause wohnen, verbringe ich meine Freizeit mit meinen beiden Hunden, mit denen ich häufig in der Natur unterwegs bin. Um mich zu entspannen, lese ich sehr gerne oder arbeite im Garten.
Beruflicher Werdegang: Studium der Fächer Deutsch, ev. Religion und Textiles Gestalten an der Universität Osnabrück. Referendariat an der Realschule in Rotenburg/ Wümme - einige Jahre Unterrichtstätigkeit in Schwäbisch Hall – Realschullehrerin und Beratungslehrerin an der Realschule Uetze. Seit dem Schuljahr 2014/15 an der AWG Uetze.
Fächer: Deutsch, ev. Religion, Textiles Gestalten
Funktion: Beratungslehrerin
Kontakt:

Holger Senß
Stammgruppe/Tutor: 10.5
Zitat: "Kräfte lassen sich nicht mitteilen, sondern nur wecken." (Georg Büchner)
Wer bin ich?

Mein Name ist Holger Senß und ich wohne im schönen Hannover. Drei Sachen spielen in meinem Leben eine große Rolle; Freundschaften, Schule und Handball.

Ich freue mich auf meine neuen Aufgaben an der AWG, besonders auf die als Tutor.

Beruflicher Werdegang: Ich habe Sport, Politik und Geschichte an der Leibniz Universität Hannover studiert. Mein Referendariat konnte ich an einer großartigen Schule absolvieren, der IGS Göttingen. Anschließend war ich zwölf Jahre lang an der Realschule Uetze im Einsatz, u.a. als Klassenlehrer und als Fachleiter Sport und Politik.
Fächer: Sport und Gesellschaftslehre
Kontakt:

Karsten Gelin
Zitat: Zitat: „Wenn die Menschen nur über das sprächen, was sie begreifen, dann würde es sehr still auf der Welt sein.“ (Albert Einstein)
Wer bin ich? Mein Name ist Karsten Gelin. Ich bin in Uetze aufgewachsen, habe hier am Gymnasium, das damals erst zum Schulzentrum erweitert wurde, mein Abitur abgelegt und als Student im Rahmen eines Schulpraktikums an der damaligen Realschule Uetze auch meine ersten Unterrichtsversuche durchgeführt. Mit meinem Wechsel an die AWG im Februar 2021 kam ich also sozusagen „back to the roots“. Mein recht umfangreicher beruflicher Werdegang zeigt, dass ich zwar zu den älteren Semestern im jungen, engagierten Kollegium gehöre, aber trotzdem nicht damit aufgehört habe, immer mal wieder etwas Neues in Angriff zu nehmen. Ich habe drei erwachsene Kinder, die alle hier am Schulzentrum zur Schule gegangen sind. Meine Freizeit verbringe ich gerne im Kreis der Familie oder mit Freunden, im Sommer aber auch im Uetzer Freibad, dem, seit dem Umbau zum Naturbad, schönsten Bad in der Region Hannover (Hänigser, nehmt es mir nicht übel). Am besten entspannen kann ich mich beim Familienurlaub an der dänischen Nordseeküste oder beim Wandern in den Alpen.
Beruflicher Werdegang: • Studium für das Realschullehramt an der Universität Hannover • Referendariat an der Realschule II, Buchholz in der Nordheide • 2-jährige Tätigkeit als Museumspädagoge in Wunstorf • 12-jährige Tätigkeit im Bereich IT- Service und Anwenderschulung in Hannover • 17 Jahre Lehrer an der Oberschule in Eicklingen, die in dieser Zeit anfangs Orientierungsstufe und später auch Realschule war. • Einjährige Abordnung an die Oberschule Hermannsburg • Seit Februar 2021 an der AWG, zunächst an zwei Tagen im Wechsel mit Hermannsburg, ab Sommer 2021 mit voller Stundenzahl
Fächer: Naturwissenschaften, Mathematik, Informatik
Kontakt:

Ulrike Hüting
Wer bin ich? Nach meinem Abi an einem reinen Mädchengymnasium habe ich in München Mathematik und Physik für das gymnasiale Lehramt studiert. Parallel dazu durfte ich als Skilehrerin die bayerischen Alpen unsicher machen (damals noch mit viel Schnee und wenig Liften). Erste Unterrichtserfahrungen an einem Gymnasium führten zu einem Fächerwechsel von Physik zu Evangelischer Religion, familiäre Umstellungen bedingten den Umzug nach Niedersachsen und die Erweiterung auf das Drittfach Kunst. Nach meinem Ref gab es (heutzutage unvorstellbar) einen Einstellungsstopp, der mich in die Erwachsenenbildung verfrachtete. Vom Bewerbungstraining über die doppelte Buchführung bis zur Umweltinformatik konnte ich mich dort austoben, bis mich die Landesschulbehörde 1998 an die Realschule Lachendorf holte. Ziemlich bald begann ich am Studienseminar Celle GHRS Kunstlehrer auszubilden, ab 2006 bekam ich die Leitung des Studienseminars übertragen. Angehende Lehrkräfte auf ihrem Weg in ein erfülltes und wirksames Berufsleben zu begleiten, war eine Mega-Aufgabe, die ich bis zu meiner Pensionierung 2021 mit Herzblut wahrgenommen habe. Zeit zum Unterrichten war in dem 60-Wochenstunden-Job natürlich nicht, deshalb freue ich mich sehr, jetzt als Oldie nochmal mit ein paar Wochenstunden an der Aurelia-Wald-Schule mit ihren guten und wichtigen Schwerpunkten eingesetzt zu sein. Ich habe eine 45-jährige Tochter, bin nach kurzer Ehe seit 36 Jahren mit meinem Lebensgefährten zusammen und wohne mit ihm in Hannover am schönen Leinewehr.
Fächer: Kunst, Mathematik und Evangelische Religion
Kontakt:

Marina Valbuena Rodriguez
Zitat: "Live as if you were to die tomorrow. Learn as if you were to live forever”. (Mahatma Gandhi)
Wer bin ich? 1990 bin ich in Alfeld an der Leine geboren. Nachdem ich mit meinen Eltern dort und zeitweise in Hessen lebte, verschlug es uns zurück nach Niedersachsen, in die Region Hannover, mit der ich mich bis heute sehr verbunden fühle. Zu einer meiner größten Leidenschaften gehört das Reisen. Das Entdecken neuer Kulturen und das Vertiefen der Sprachen bereitet mir immer wieder aufs Neue sehr viel Spaß. Insbesondere meine Aufenthalte in Venezuela haben mich – auch als Spanischlehrerin – sehr geprägt. Da ich ein absoluter Naturfreund bin, versuche ich auf Reisen versuche so viel wie möglich von der Natur kennenzulernen. So habe ich beispielweise schon verschiedene beeindruckende Nationalparks in Costa Rica und Venezuela kennenlernen können. Auch in meinem Wohnort Celle entdecke ich beim Fahrradfahren oder Spazierengehen immer wieder neue schöne Ecken. Neben dem Fahrradfahren gehört auch Zumba zu meinen Hobbies und Leidenschaften.
Beruflicher Werdegang: Nachdem ich 2009 mein Abitur an der IGS Langenhagen absolvierte, verschlug es mich zunächst an die Justus-Liebig-Universität Gießen. Dort habe ich „Sprache, Literatur, Kultur“ mit den Fächern Spanisch und Englisch studiert und 2012 den Abschluss „Bachelor of Arts“ erlangt. Nach einem freiwilligen Schulpraktikum an meiner ehemaligen Schule der KGS Schwarmstedt, entschied ich mich für das Lehramtsstudium an der Georg-August-Universität Göttingen. Dort machte ich 2015 meinen Abschluss des „Master of Education“. Im Januar 2016 begann ich schließlich das Referendariat für das Lehramt an Gymnasien am Studienseminar Stadthagen. Ich war sehr glücklich, dass mir als Ausbildungsschule die IGS Schaumburg zugewiesen wurde, da ich dort sehr wertvolle Erfahrungen mit dem IGS Modell gewinnen konnte. An der Aurelia-Wald-Gesamtschule darf ich schließlich seit Beginn des Schuljahres 2017/2018 als Lehrkraft für Spanisch und Englisch mitwirken.
Fächer: Spanisch, Englisch, (DaF/ DaZ)
Kontakt: