Die Beratungslehrerinnen stellen sich vor

Das Beratungsteam der AWG kümmert sich um viele verschiedene Anliegen der Schülerschaft, Eltern und Kollegen in der Schulgemeinschaft. Das Team der Beratung besteht aus ausgebildeten Beratungslehrerinnen sowie einem in der Schulmediation ausgebildeten Kollegen. Die Gesprächsanlässe mit den Beratungslehrerinnen sind sehr verschieden. So können Zukunftsplanungen, Mobbingvorfälle, private Probleme, Leistungsabfall, Verhaltensauffälligkeiten oder Suchtverhalten der Inhalt der Gespräche sein. Die Mediation vermittelt neutral und orientierend zwischen Konfliktparteien, um gemeinsam eine gute und klärende Lösung für alle Beteiligten zu ermöglichen. Hierbei können die Konflikte unter Schülerinnen und Schülern oder auch Schülern und Lehrern geklärt werden.

Das Team der Beratung besteht aus:

Seit dem Schuljahr 2014/2015 unterrichte ich an der AWG die Fächer Deutsch, Religion und AWT.  Im November 2012 habe ich meine zweijährige Weiterbildung zur Beratungslehrerin abgeschlossen.

In der Schule kommt es zwangsläufig immer wieder auch zu Problemen und Konflikten der unterschiedlichsten Art. Viele Fragen und Probleme können bereits mit den einzelnen Fachlehrern und Tutoren geklärt werden. Es gibt jedoch auch Situationen, in denen weitere Gespräche und Beratungsangebote hilfreich sein können.  In diesen Fällen stehe ich Schülern, Eltern und Lehrern gern  für ein Beratungsgespräch zur Verfügung.  Gerade bei Schulschwierigkeiten, plötzlichem Leistungsabfall, Konzentrationsstörungen und persönlichen Problemen können ein offenes Ohr und ein persönliches Gespräch sehr hilfreich sein. Ich kann jedoch keine allgemeinen Rezepte und fertigen Lösungen bieten,  sondern wir werden versuchen, gemeinsam eine Lösung für die Probleme zu finden. Manchmal kann auch die Kontaktaufnahme zu anderen Beratungsstellen dabei hilfreich sein, dies geschieht jedoch nur in beiderseitigem Einvernehmen, denn eine Beratung ist immer freiwillig und die Inhalte werden selbstverständlich  vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben.

Termine zur Beratung können über das Sekretariat  Tel.:  05173/982640 – ich rufe zeitnah zurück – oder über eine E-mail (haehner@awg-uetze.de)   vereinbart werden. Schüler können mich aber auch sehr gern in der Lehrerstation des 8. Jahrgangs ansprechen, wir werden dann direkt einen Termin absprechen.

Angela Hähner

Sabine Wunderlich

Neben meiner Unterrichtstätigkeit an der AWG (Gesellschaftslehre und Sport), stehe ich  gerne für Beratungsgespräche zur Verfügung. Ich habe 2005 die zweijährige Weiterbildung zur Beratungslehrerin abgeschlossen, regelmäßige Weiterbildungen besucht und bin seit vielen Jahren im Bereich der Beratung tätig. Das Beratungsangebot richtet sich an alle Personen, die mit der Gesamtschule zu tun haben, insbesondere an alle Schülerinnen und Schüler, Eltern und Lehrkräfte. Oft werde ich angesprochen, wenn im Umfeld Schule Probleme, Fragen, Belastungen oder Ähnliches auftreten, die im Schulalltag mit Hilfe von Tutorinnen und Tutoren  bzw. Fachlehrer/innen nicht geklärt werden können. Dies können z.B. Lern- und Leistungsschwierigkeiten, persönliche Probleme, Verhaltensauffälligkeiten, Mobbing, Schulangst oder Kontaktarmut sein.

Beratung ist immer freiwillig, die Inhalte werden selbstverständlich vertraulich behandelt. In der Beratung werden von mir keine fertigen Lösungswege präsentiert, gemeinsam, also mit dem Ratsuchenden,  versuche ich immer, Lösungswege zu finden.

Meine Sprechstunde findet im Beratungsraum (neben dem Zimmer der Schulassistentin Frau Wolf) am:

Mittwoch (5. Stunde) sowie Freitag (3. Stunde)  statt.

Natürlich bin ich zur Terminvereinbarung in den großen Pausen über das Sekretariat (mit der Bitte um Rückruf)  05173/982640 oder im Lehrerzimmer des 8. Jahrgangs zu erreichen. Ich freue mich auch über eine mail (wunderlich@awg-uetze.de) und werde mich zeitnah melden.

Sabine Wunderlich

IMG_2265

Ich habe die Ausbildung im Sommer 2016 abgeschlossen und wende seitdem die Mediation in unserer Schule an. Klärende Gespräche, die auf Augenhöhe geführt werden, führen zu einer nachhaltigen Lösung von Konflikten und tragen zu einem besseren Schulklima bei. Ziel ist es, auch Schülerinnen und Schüler im Bereich der Mediation auszubilden und die nötigen Sozial- und Gesprächskompetenzen anzubahnen. Der Einsatz von Schülern in der Rolle als Streitschlichter ist eine weitere Funktion, die an der Schule etabliert werden soll.

Ich stehe Schülerinnen und Schülern oder KollegInnen gerne zur Verfügung, um die Möglichkeiten einer Mediation zu besprechen und das weitere Vorgehen zu planen. Sprechstunde ist jeden Dienstag in der Zeit von 11.00-12.00 Uhr in der Lehrerstation 8. Ist eine Mediation möglich, so wird der Prozess von mir begleitet und moderiert, sodass alle Konfliktbeteiligten unbeschwert nach einer Lösung suchen können.

Ich freue mich, wenn ich Ihnen und Euch helfen kann. Sprechen Sie mich einfach an oder schreiben sie eine E-Mail an: lampe@awg-uetze.de

„Ich höre und vergesse, ich sehe und behalte, ich handle und verstehe“ - Konfuzius

Mein Name ist Wiebke Kerger, geborene Meyer, und ich bin seit Dezember 2017 staatlich anerkannte Sozialarbeiterin.

Ich bin 26 Jahre alt und wohne in Burgdorf/Ehlershausen. In meiner Freizeit bin ich gerne kreativ und höre dabei entweder Musik oder ein spannendes Hörbuch. Zudem verreise ich gerne und möchte jedes Jahr ein anderes Land kennenlernen. Dabei finde ich eine Mischung aus Abenteuer und Entspannung am besten.

Nach meinem Abitur am Gymnasium Burgdorf, habe ich ein Freiwilliges Soziales Jahr bei der Lebenshilfe Peine-Burgdorf absolviert. Danach begann ich das Studium Soziale Arbeit, welches ich in Hannover 2016 mit dem Bachelor abschloss. Die staatliche Anerkennung erreichte ich durch mein Berufspraktikum in einer Sozialen Gruppe in Burgdorf. Seit Februar 2018 bin ich nun Schulsozialarbeiterin an der Aurelia-Wald-Gesamtschule.

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Als Schulsozialarbeiterin an der Aurelia-Wald-Gesamtschule möchte ich sowohl mit Schülerinnen und Schülern als auch Lehrkräften und Eltern einen gelingenden Schulalltag schaffen. Es ist mir eine Freude durch Projekte, Netzwerkarbeit und Beratung einen Beitrag hierfür zu leisten. Unter anderem werde ich die Schülerinnen und Schüler in der Berufsorientierung unterstützen.

Wenn Konflikte, Ängste oder andere Themen wie Mobbing oder Leistungsschwierigkeiten vorkommen, bin ich als Schulsozialarbeiterin für Sie und Euch da. Schulsozialarbeit an der Aurelia-Wald-Gesamtschule will alle Akteure der Schule durch passende Angebote fördern und unterstützen.

Wir können in vertraulichen Gesprächen gemeinsam nach einer individuellen Lösung suchen.

Mein Büro ist der Raum 100 im Verwaltungstrakt. Ich bin von montags bis freitags während der Schulzeit persönlich für Sie und Euch erreichbar. Termine können per Mail oder unter 05173/982-645 vereinbart werden.

E-Mail: schulsozialarbeit@awg-uetze.de oder kerger@awg-uetze.de

Cansu Güler - Wiebke Kerger - Katharina Przybilski

Das Mobbing-Interventions-Team (MIT) stärkt das Beratungs- und Unterstützungsangebot, indem eine Anlaufstelle in der Schule für Schüler*innen, Eltern und Lehrkräfte u.a. zur frühzeitigen Erkennung von möglichen Mobbingprozessen unter Schüler*innen geschaffen wird. Zu den Aufgaben des MITs gehört die Einschätzung und Aufarbeitung eines konkreten Mobbingfalles u.a. durch Beratungsgespräche, Elterngespräche, Intervention und Klassentrainings. Prävention steht ebenfalls im Fokus des MITs, welche den respektvollen Umgang miteinander fördert.
Zu erreichen sind Frau Güler, Frau Przybilski und Frau Kerger unter: mit@awg-uetze.de

Organigramm des Mobbing-Interventions-Teams